Silent Subliminals – Wirkung und Anwendung

Was genau sind Silent Subliminals, wie wirken sie und wie wendet man sie an?

  1. Was sind Silent Subliminals?
  2. Unterschied Subliminal – Silent Sublimnal
  3. Wie wirken sie?
  4. Wie werden sie angewendet?
  5. Einsatzgebiete
  6. Risiken

1. Was sind Silent Subliminals?

Silent Subliminals sind Affirmationen (positive Sätze), die technisch so umgewandelt werden, dass sie direkt ins Unterbewusste gehen.

Alles was wir uns bewusst anhören und wahrnehmen, können wir in Frage stellen und ablehnen.
Wenn wir zum Beispiel die Affirmation „Ich bin selbstbewusst“ verwenden und sie uns bewusst immer wieder sagen, kann unser Bewusstsein dagegen angehen. Vielleicht denken wir dann an all die Situationen, in denen wir nicht selbstbewusst (genug) waren, in den wir gerne anders reagiert hätten, all die Situationen aus der Schule, die uns schlecht fühlen lassen. Gleichzeitig fühlen wir uns vielleicht lächerlich, kommen uns doof vor, als ob wir uns Märchen erzählen.

Die Krux daran ist folgendes: Unser Geist reagiert viel besser auf Emotionen als auf Worte. Wenn wir uns also die Affirmation sagen „Ich bin selbstbewusst“, und dabei aber eher als Versager fühlen, wird es zu keinem Erfolg führen.

Ebenso müssen wir erstmal die Zeit und die Ruhe finden, um uns die Affirmationen vorzusagen. Da kommen die Silent Subliminals und Subliminals gerade recht, da sie keine Extrazeit benötigen. Sie können nebenbei laufen und benötigen keine extra Aufmerksamkeit. Daher sind sie perfekt, um neben der Arbeit, der Hausarbeit oder während dem Schlafen angehört zu werden.

Doch was sind Silent Subliminals jetzt genau?

Um Silent Subliminals herzustellen, werden Affirmationen aufgenommen und dann in einen Frequenzbereich hochgeschoben, den wir nicht mehr bewusst hören können. Zu vergleichen ist das in etwa mit den Hundepfeifen – wir hören da nichts mehr, die Hunde aber schon. Ihr Hörbereich geht in höhere Frequenzen als bei uns Menschen.

Auch wenn wir die Silent Subliminals nicht mehr hören, bewirken sie aber etwas.
Um das zu verdeutlichen, müssen wir uns kurz an unseren Biologieunterricht erinnern.
Wir haben kleine Härchen im Ohr, die sich biegen, wenn eine Schallwelle (Geräusch) in den Gehörgang tritt. Wenn sie genug Härchen biegen bzw. wenn sie sich stark genug biegen, wird die Reizschwelle überschritten und wir hören etwas. So weit klar, oder?

Jetzt ist es so, dass wir täglich von Reizen überschüttet werden und unser Gehirn wählt aus, was uns bewusst wird. Dabei ist es wichtig, wie stark der Reiz ist, der an den Nerven ankommt. Viele Reize sind einfach nicht stark genug, um ins Bewusstsein zu kommen – sie werden aber trotzdem wahr genommen vom Gehirn.

Genau dieser Effekt wird bei den Silent Subliminals genutzt. Die Affirmationen werden unterschwellig präsentiert, so dass sie vom Gehirn gehört werden, aber nicht ins Bewusstsein weiter gelassen werden.

2. Silent Subliminal und Subliminal – was ist der Unterschied?

Subliminals heißt erstmal nur „Unterschwellig“. Bei auditiven Subliminals kann man noch ein Rauschen oder Flüstern hören, teilweise sind hierbei die Affirmationen auch in den unteren Frequenzbereich verschoben. Daher wird oft Musik darübergelegt, um es zu überdecken. Bei Silent Subliminals werden die Affirmationen in den oberen Frequenzbereich geschoben, so dass man nur noch Stille hört. Anfangs ist das teils irritierend, wenn man sich „nichts“ anhört. Mit der Zeit gewöhnt man sich daran und genießt es, aktiv nichts zu hören, die Stille zu genießen und gleichzeitig etwas Gutes für sich selbst zu tun.

Ich liebe Silent Subliminals, weil sie einfach nebenher laufen können – und das auch während dem Schlafen. Als berufstätige Mutter finde ich nicht die Zeit, mir stundenlang Affirmationen runterzubeten – ich kann aber ohne weiteres während dem Schlafen die Silent Subliminals laufen lassen. Wenn ich am Computer arbeite oder auf Facebook Zeit verplempere, läuft ein Silent Subliminal.

Du kannst natürlich auch Subliminals anhören, die mit Musik unterlegt sind. Ich persönlich höre mich da sehr schnell ab und kann auch schlecht mit Musik schlafen oder arbeiten.
Egal, welche Variante du wählst: es gibt kaum eine einfachere, zeitsparendere Variante, um Veränderung zu bewerkstelligen.

3. Wie wirken Silent Subliminals?

Silent Subliminals lösen eine unterschwellige Reaktion in deinem Gehörgang aus – dein Gehirn nimmt es wahr, lässt es aber nicht in dein Bewusstsein. Das passiert Millionen Mal am Tag, wir verpassen ganz viele Reize, da unser Gehirn sie nicht weiter lässt. Das ist eine große Stärke unseres Gehirns und macht uns erst lebensfähig – stell dir vor, du würdest jede Ameise, jeden bewegenden Grashalm oder Staubkorn bemerken. Genau das bewirkt aber auch, dass wir manche Dinge nicht wahrnehmen oder falsch bewerten, da nur ein Teil der vorhandenen Information durchgelassen wird.

Die Silent Subliminals nutzen dies, um Affirmationen ins Gehirn zu schleusen – wie kleine Geheimagenten.
Stell dir vor, du hörst eine Stunde „Ich bin liebenswert. Ich bin wertvoll. Ich liebe mich.“ Wenn du es bewusst hörst, bist du wahrscheinlich schnell genervt. Wenn du es aber unbewusst hörst, wirst du dich besser fühlen.

Soll ich dir ein Geheiminis verraten? Unser Gehirn hat genau 2 große Aufgaben:

1. zu überleben

2. recht zu behalten

Um Recht zu behalten, nutzt unser Gehirn die Strategie, seine Aufmerksamkeit auf die Sachen zu richten, die die Meinung unterstützen. Kennst du Leute, die Ereignisse so hindrehen, dass es in ihr Weltbild passt? Das ist ein ganz normaler Vorgang des Gehirns, Recht zu behalten.

Wenn das Gehirn jetzt wiederholt Affirmationen holt, hält es diese für wahr und wird beginnen, Ereignisse im Außen so zu bewerten, dass es zu der inneren Wahrnehmung passt.

Wenn man also das Silent Subliminal „Geldmagnet“ hört, wird man nicht plötzlich Millionär. Aber man findet zum Beispiel mehr Geld – weil man eher die Augen offen hält und es sieht. Man bemerkt Chancen und Möglichkeiten, die man davor übersehen hat.

Silent Subliminals sind also kein magischer Zaubertrank, sondern eine Veränderung der Wahrnehmung und Bewertung.

4. Wie werden Silent Subliminals angewendet?

Die Anwendung ist denkbar einfach, es gibt jedoch ein paar Dinge zu beachten. Silent Subliminals können in Dauerschleife bis zu 8 Stunden angehört werden, dann sollte man eine Pause machen.

Man kann sie über den PC, das Handy oder YouTube, Facebook, MP3-Player, … anhören. Wichtig ist zu beachten, dass am PC die Subliminals eher leise eingestellt werden müssen, beim Handy muss es lauter eingestellt werden (Handylautsprecher sind schlechter als PC-Lautsprecher). Kopfhörer können, müssen aber nicht verwendet werden.

Generell ist darauf zu achten, dass die Lautsprecher bzw. Kopfhörer bis in den Frequenzbereich von 24.000 Hz gehen.

Ein wichtiges Zeichen sind Kopfschmerzen – wenn beim Anhören der Silent Subliminals Kopfschmerzen auftauchen, war es zu laut eingestellt. Dann sofort aufhören, viel Wasser trinken und beim nächsten Versuch, eine deutlich geringere Lautstärke wählen.

5. Einsatzgebiete

Silent Subliminals können für ungefähr Alles angewendet werden. Es gibt kaum ein Thema, das noch nicht abgedeckt wurde. Möglichkeiten dabei sind: Abnehmen, Entspannung, Angstlösung, innerer Frieden, Selbstbewusstsein, mit sich selbst ins Reine kommen, besser meditieren….

Während Silent Subliminals für alle mentale Themen super geeignet sind und schnelle Veränderung erschaffen, gibt es auch viele Angebote zum Verändern körperlicher Aspekte. Inwieweit es möglich ist, seine Augenfarbe zu wechseln muss wohl jeder für sich selber ausprobieren.

Für alle emotionalen, mentalen und geistige Aspekte, sowie die Änderung des Verhaltens sind sie auf jeden Fall fantastisch.
Zu Bedenken ist jedoch, dass es sich hierbei nicht um eine magische Pille handelt. Je nach Tiefe des zu verändernden Themas kann es länger dauern bzw. alleine nicht ausreichend sein. Als Unterstützung wirken Silent Subliminals aber auf jeden Fall. Allerdings währt die Wirkung aber nicht ewig, sondern muss immer mal wieder aufgefrischt werden.

Warnung

Für Silent Subliminals gilt das gleiche wie für die Körperhygiene: für beste Ergebnisse regelmäßig anwenden!

6. Risiken

Bei folgendenen Erkrankungen sind Silent Subliminals nicht geeignet bzw. erst nach Absprache mit dem behandelnden Arzt zu verwenden:
Psychische Erkrankungen
Erkrankungen des Gehörganges, wie Hörsturz oder Tinnitus

Silent Sublimials dürfen nicht während dem Auto fahren gehört werden oder während schwere Maschine geführt werden.

Im Beisein anderer müssen Kopfhörer verwendet bzw. das Einverständnis eingeholt werden.